Biotoppflege

Werden Sie Biotoppfleger!

Wir betreuen in der Region zahlreiche Schutzgebiete und sichern dort vielen seltenen Pflanzen- und Tierarten das Überleben. Die Flächen befinden sich teilweise im Eigentum des LBV, oder sind vom LBV gepachtet.

 

Unsere Schutzgebiete erfordern eine regelmäßige, teils aufwendige Pflege von Hand oder extensive Nutzung, damit die historisch gewachsenen Lebensräume auch in Zukunft erhalten bleiben. Wir arbeiten vor allem auf wertvollen Flächen, die heute von Landwirten nicht mehr bewirtschaftet werden. Helfen Sie uns beim Mähen, Sägen, Schneiden, Rausreißen und Harken. Sie können sich das vorstellen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

 

Unsere Schutzgebiete in Nürnberg

In Nürnberg kümmern wir uns um einige kleinere Flächen, die wichtige Rückzugsgebiete für die Natur in einer Großstadt sind. So betreuen wir in der Nähe des Flughafens eine Fläche mit kleineren Tümpeln, in denen seltene Libellen zu finden sind. Im Süden der Stadt führen wir regelmäßig Pflegeaktionen im Naturschutzgebiet Föhrenbuck durch.

 

Weiher in Erlangen/Höchstadt

Eine Besonderheit im Bereich von Erlangen/Höchstadt sind die vielen hundert Teiche im Einzugsbereich der Aisch. Ursprünglich für die Karpfenzucht angelegt ("Aischgründer Karpfen"), entwickelten sich viele der Weiher auch zu bedeutenden Vogelparadiesen, die schon seit Jahrhunderten die Vogelkundler begeistern. Wir betreuen und pflegen dort mehrere naturschutzfachlich wertvolle Grundstücke. Im Gegensatz zu den meist intensiv genutzten Teichen, bei denen der wertvolle Schilfgürtel und andere Verlandungsvegetation entfernt und ausgebaggert werden, darf sich die Verlandungsvegetation in den Teichen des LBV noch ungestört entwickeln. Tiere und Pflanzen erhalten so einen wichtigen Rückzugsraum.

 

Wiesenflächen bei Buch und Neuhaus

In den Wiesenflächen haben viele seltene Pflanzenarten, wie z.B. das Breitblättrige Knabenkraut noch beste Überlebenschancen. Durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung vieler Wiesen ist diese heimische Orchideenart im Landkreis inzwischen sehr selten geworden. Sie kommt heute fast nur noch auf Naturschutzflächen vor.  Die Uferschnepfe ist in Bayern heute akut vom Aussterben bedroht und kommt nur noch auf einer Handvoll Flächen regelmäßig als Brutvogel vor. Die letzten Brutgebiete dieses Wiesenbrüters befinden sich nun in dem Naturschutzgebiet Ziegenanger, das zum Teil in unserem Besitz ist.

 

Unsere Schutzgebiete in Fürth

Näheres zu den Schutzgebieten der LBV-Kreisgruppe Fürth finden sie hier.